Innehalten…

Aikes Website-0526Die Zeit zwischen Tod und Bestattung

Die Zeit zwischen Todesnachricht und Bestattung ist eine kostbare, wichtige und unwiederbringliche Zeit.

Lassen Sie sich in dieser Zeit von Ihrer Liebe zu dem Verstorbenen leiten. Tun Sie alles, was Ihrem geliebten Menschen guttut, was er braucht und was Sie noch für ihn tun wollen. Das wird auch Sie stärken und stützen und Ihnen die Sicherheit und Zuversicht wiedergeben, in einer Welt ohne den Verstorbenen weiterzuleben.

Wir kümmern uns um alles, was jetzt getan werden muss. Damit Sie Zeit haben, den Impulsen Ihrer Liebe zu folgen.

Nutzen Sie die verbleibende Zeit zwischen Tod und Bestattung. Sie können:

Den Verstorbenen noch einmal sehen

Nachdem der Arzt den Tod festgestellt hat, kann der Verstorbene abgeholt und in die Abschiedsräume gebracht

Aikes Website-9955

werden.

Sie dürfen mitentscheiden, wann dies geschehen soll. Sie dürfen den Verstorbenen auch noch zuhause aufbahren, laut Gesetz darf er noch 36 Stunden bei Ihnen bleiben. Gerne unterstützen wir Sie dabei, einen würdevollen Abschied zuhause oder an einem anderen Ort zu gestalten.

Körperlicher Kontakt in der Abschiednahme kann sehr hilfreich sein, das Unbegreifliche des Todes zu begreifen. Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie Ruhe einkehren. Wenn Sie Zweifel oder Bedenken haben, stehen wir an Ihrer Seite.

Kleidung für den verstorbenen Menschen aussuchen

Suchen Sie eigene Kleidung für den Verstorbenen aus. Sie können ihn selbst mit einkleiden oder uns die Kleider ü

bergeben. Wie der Verstorbene in seinem Sarg auf seine letzte Reise gehen soll, soll noch einmal ganz seiner Person und seinem Leben entsprechen und Ausdruck und Bild seiner selbst sein.

Dem geliebten Menschen nahe sein

Besuchen Sie den Verstorbenen an seinem Sarg. Halten Sie Totenwache. Streicheln Sie ihn und reden Sie mit ihm, wenn Sie dies mögen.

Dem Verstorbenen etwas mitgeben

Überlegen Sie, was ihn auf seiner Reise begleiten soll. Vielleicht möchten Sie ihm etwas mitgeben und in den Sarg legen. Das kann ein symbolisches Geschenk sein, ein Foto, ein Brief oder etwas, das ihm zu Lebzeiten wichtig war oder zu

Aikes Website-05

ihm gehört.

Etwas vom geliebten Menschen an sich nehmen

Wenn Sie mögen, können Sie eine Haarlocke vom Haar des Verstorbenen abschneiden und aufbewahren.

Sie können ihm den Ring oder die Armbanduhr abnehmen und als wichtiges

Erinnerungszeichen bei sich tragen.

Musik und Blumenschmuck selbst aussuchen.

Kommentare sind geschlossen